Der Siegtalradweg

Der Siegtal Radweg ist ein schöner Radweg entlang des Flüsschens Sieg. Der Radweg erstreckt sich von der Quelle in Großenbach bis hin zur Mündung in den Rhein in Mondorf bei Bonn. Auf einer Länge von ca 162 KM sind insgesamt 450 Höhenmeter zu bewältigen.

Der Siegtal Radweg führt aus dem Bundesland Rheinland-Pfalz nach Nordrhein Westfalen. Der Startpunkt in Großenbach liegt 610 Meter üNN.

Der Sieg Radweg ist keine allzu anspruchsvolle Strecke und eignet sich daher hervorragend für Ausflüge. Sportlich ambitionierte Fahrer können den Siegtal Radweg mit Sicherheit an einem Tag bewältigen, jedoch lässt er sich auch schön in einzelne Etappen einteilen.

Mit seiner größtenteils durch bewaldetes Gebiet führender Strecke ist der Siegtal Radweg besonders als Naturerlebnis sehr zu empfehlen. Es ist zu beachten, dass der Weg auf einigen Teilstücken nicht befestigt ist. Ein wenig Abenteuerlust sollte also auch mit dabei sein. Belohnt wird man dafür mit wunderschönen Eindrücken vom Naturpark Rothaargebirge.

Diverse Sehenswürdigkeiten laden zum Verweilen ein. Der Siegtal Radweg lässt sich daher auch sehr gut als Ausflug nutzen. Diverse sehenswerte Klöster und Kirchen säumen den Weg. Als Beispiel seien genannt die Klosteranlage St. Agnes in Eitorf oder das Benediktinerkloster auf dem St. Michaelsberg in Siegburg.

Ein besonderes Highlight ist natürlich auch der Sieg Wasserfall in Windeck Schladern. Hier empfiehlt sich auch die Entdeckung der Burgruine in Windeck.

Der Siegtal Radweg ist sehr abwechslungsreich hinsichtlich interessanter Ausflugsziele. In Etappen, die je nach Anforderung an die Teilnehmer gestaltet werden können unterteilbar lässt sich die Radtour auch immer mit einem kulturellen Erlebnis kombinieren.

Die Strecke verläuft größtenteils parallel zur Bundesstrasse die durch das Siegtal führt. Der Zielpunkt in Mondorf bei Bonn ist gleichzeitig auch im Streckenverlauf des Rhein-Radweges eine Kombination beider Radwege ist daher ohne weiteres möglich.

Auf dem Siegtalradweg im Jahr 2012